Mehr Anziehungs­kraft auf Fach­kräfte als ausge­zeich­neter Arbeit­geber

Gründung der Unter­nehmens­initiative „Ausge­zeich­nete Arbeit­geber in Hamm“

Die Initiative wurde am 12. September 2016 durch Unter­zeichnung der Charta offiziell ins Leben gerufen. Gründungs­mitglieder und Erst­unter­zeichner der Charta sind:

  • DuBay Polymer GmbH
  • Hauschild Engineering
  • Jäckering Mühlen- und Nährmittelwerke GmbH
  • Ostendorf GmbH
  • Pro Sanitate Gesundheitsdienste Hamm mbH
  • Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Kompetenz­partner für die Durch­führung der Mitarbeiter­befragungen:

  • Great Place to Work® Deutschland GmbH

Initiatorin der Initiative und Geschäfts­führung:

  • Wirtschafts­förderungs­gesellschaft Hamm mbH

Initiatoren

Die Initiative „Ausgezeichnete Arbeitgeber in Hamm“ ist eine Gemeinschafts­initiative Hammer Unternehmen und der Wirtschafts­förderung. Sie hat sich entwickelt aus dem Verbund­projekt „Förderung der Arbeitsplatz­kultur und Arbeitgeber­attraktivität“. Dieses Projekt wurde von der Wirtschafts­förderung Hamm entwickelt und zur Förderung im Rahmen der „Initiative des Landes NRW zur Fachkräfte­sicherung“ beantragt. Durchgeführt wurde das Projekt in den Jahren 2014 und 2015. Kooperations­partner war die Great Place to Work® Deutschland GmbH.

Ziele

  • Entwicklung der Unter­nehmen zu ausge­zeichneten Arbeit­gebern
  • Unterstützung beim Aufbau glaub­würdiger, authentischer Arbeit­geber­marken
  • Unterstützung bei der Arbeit­geber­positionierung und beim Employer Branding
  • Entwicklung der Initiative „Ausge­zeichnete Arbeit­geber in Hamm“ zu einer wert­haltigen Qualitäts­marke über Hamm hinaus
  • Organisation eines flankierenden Unter­stützungs­prozesses und regel­mäßigen Erfahrungs­austauschs

Wie kann man teilnehmen

Grundvoraus­setzung für die Mitwirkung in der Unter­nehmens­initiative ist der Vorsatz, stetig an der Verbesserung der eigenen Arbeitsplatz- und Unternehmens­kultur arbeiten zu wollen und hierbei zu mess­baren Verbesserungen zu kommen.

Die Entwicklungs­fortschritte werden regel­mäßig durch Befragung der Mit­arbeiterinnen und Mit­arbeiter überprüft. Die erste Befragung muss innerhalb eines Jahres nach Unter­zeichnung der Beitritts­erklärung erfolgen. Mit der ersten Befragung beginnt die Mitglied­schaft. Bis zur ersten Befragung nimmt das Beitritts­unternehmen als Gast teil. Die Befragungen müssen spätestens nach 3 Jahren wiederholt werden. Die Phase zwischen zwei Befragungen ist der zur Verfügung stehende Entwicklungs­zeitraum.

Aufgabe der Wirtschafts­förderung

Die Wirtschaftsförderung Hamm unterstützt die Unternehmens­initiative „Ausgezeichnete Arbeitgeber in Hamm“. Sie treibt den Prozess voran und übernimmt die Funktion der Geschäfts­führung sowie die begleitende Öffentlich­keits­arbeit.

Kompetenz­partner für die Begleitung der Unter­nehmen im Ent­wicklungs­prozess

Die Unternehmensinitiative organisiert ein flankierendes Begleitprogramm zur Unterstützung der Unternehmen im Entwicklungsprozess. Die Unternehmen treffen sich hierzu regelmäßig zu einem moderierten Erfahrungsaustausch. Der Kompetenzpartner für die fachliche Begleitung der Initiative und der Unternehmen ist die perbene Beratungsgesellschaft mbH. Perbene ist Spezialist für befragungs- und analysegestützte Verbesserungsprozesse in Unternehmen.

Wie arbeitet die Initiative?

  • Vier Erfahrungsaustausch-Treffen im Jahr mit zuvor festgelegten Schwer­punkt­themen
  • Impulsvorträge zu Schwer­punkt­themen
  • Praxisberichte aus den Unter­nehmen
  • Fallbesprechungen
  • Bearbeitung von Vertiefungs­fragen
  • Benchmark-Informationen
  • Best-Practice-Beispiele
  • Vorbereitung auf die Messung und Mit­arbeiter­befragung

Vorteile für Arbeitgeber

Größtmögliche Aufmerksamkeit und höchste Glaubwürdigkeit

Das Gütesiegel von Great Place to Work® und die Beteiligung an der Initiative garantieren größtmögliche Aufmerksamkeit und höchste Glaubwürdigkeit (Veranstalter des Wettbewerbs „Bester Arbeitgeber Deutschlands“). Hierdurch maximaler Nutzen bei Verwendung des Gütesiegels auf der Website, auf Stellenanzeigen, bei öffentlichen Auftritten als Arbeitgeber und durch Verlinkungen.

Unternehmen werden bekannter und werden für Fachkräfte attraktiver

Unternehmen werden bekannter und werden für Fachkräfte attraktiver. Sie erhalten mehr und qualitativ bessere, passendere Bewerbungen. Es gibt weniger Fluktuation bei Fach- und erfolgskritischen Schlüsselkräften. Die Anzahl der Mitarbeiterempfehlungen nimmt deutlich zu.

Unternehmen kommen schneller zu qualitativ besseren Lösungen

Durch den partnerschaftlich angelegten Entwicklungsprozess (Erfahrungsaustausch, kollegiale Beratung) kommen Unternehmen schneller zu qualitativ besseren Lösungen.

Eine gute Unternehmenskultur und Beteiligung schafft Vertrauen und Begeisterung

Eine gute Unternehmenskultur und Beteiligung schaffen Vertrauen und Begeisterung. Attraktive Unternehmen haben zufriedenere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sind hierdurch erfolgreicher. Zufriedene Mitarbeiter sind zudem weniger wechselbereit.

Unternehmen stärken ihre Arbeitgebermarke und werden so zum Wunscharbeitgeber

Unternehmen stärken ihre Arbeitgebermarke. Ihre Einzigartigkeit, Alleinstellungsmerkmale und Identität werden deutlich. Sie werden so zum Wunscharbeitgeber. Eine starke Marke ist krisenfest.

Mitarbeiterbefragungen zeigen genau, wo Arbeitgeber stehen

Mitarbeiterbefragungen zeigen genau, wo Arbeitgeber stehen. Die Ergebnisse helfen, Handlungsfelder zu identifizieren und machen Schwachstellen, aber auch Qualitäten sichtbar. Sie helfen Defizite zu erkennen, geben Denkanstöße und ermöglichen Prioritäten zu setzen sowie Lösungen zu entwickeln. Sie geben Impulse für die interne Kommunikation und sind nicht zuletzt ein wichtiges Prognosetool für die Fluktuation.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes

Die Unternehmensinitiative leistet einen relevanten Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes. Hiervon profitiert jedes Hammer Unternehmen.

Mitglieder

Die ComTS West GmbH ist als eine konzern­eigene Commerz­bank-Service­gesellschaft zuständig für die Ab­wicklung von Geschäfts­prozessen, u. a. im Bereich Kunde und Konto, Kredit sowie Zahlungs­verkehr. Sie beschäftigt rund 430 Mit­arbeiter­innen und Mitarbeiter.

Wir sind die DuBay Polymer GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Konzerne LANXESS und DuPont mit Sitz in Hamm-Uentrop. Wir produzieren im Auftrag dieser beiden Firmen Polyester für technische Anwendungen auf einer World-Scale-Anlage, einer hochautomatisierten Chemieanlage. Die Arbeit und die Entwicklung der DuBay sind abwechslungsreich, anspruchsvoll, spannend, anstrengend und nervenaufreibend. Wir wachsen seit der Gründung 2002 und sind stolz auf unsere mitarbeiterorientierte und teambasierte Organisation, in deren Alltag Hierarchie keine große Rolle spielt.

Die Einhaus-Gruppe GmbH ist einer der führenden Dienstleister rund um Versicherungen für elektronische Geräte. Das Unternehmen bietet seinen Partnern eine komplette Dienstleistungskette, von der Programmierung, über die Logistik bis zum Endkundenservice und beschäftigt aktuell rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

EKF Elektronik GmbH ist Her­steller in­dus­trieller Mikro­computer für An­wendungen unter rauen Um­gebungs­bedingungen. Das Unter­nehmen beschäftigt aktuell rund 40 Mit­arbeiter­innen und Mitarbeiter.

Hauschild Engineering ist ein familien­geführtes Unter­nehmen, das sich auf die Pro­duktion und den welt­weiten Vertrieb von Maschinen aus dem Bereich der Misch-Techno­logie spezialisiert hat. Das Unter­nehmen beschäftigt am Standort Hamm rund 40 Mit­arbeiter­innen und Mitarbeiter.

Die Jäckering Mühlen- und Nährmittelwerke GmbH ist ein über 100 Jahre altes inhabergeführtes mittelständiges Familienunternehmen mit Kernkompetenzen im Bereich der Herstellung von Weizenmehl, Weizenstärke und Weizengluten. Im Laufe der Firmengeschichte entwickelten sich weitere eigenständig agierende Unternehmen in den Bereichen Maschinenbau, Warenumschlag, Kunststoffaufbereitung und Lohnvermahlung, die heute die Jäckering-Gruppe bilden. Die Gruppe beschäftigt insgesamt ca. 175 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Als regionales Familienunternehmen und Vertragspartner von Mercedes-Benz und smart, steht Ihnen die Ostendorf GmbH an sieben Standorten mit über 400 Mitarbeitern für alle Anliegen rund ums Automobil zur Verfügung. Ob Kauf, Miete oder Service, ob Lkw oder Kleinstwagen. Ihre Mobilität ist unsere Aufgabe.

Die pro sanitate Gesund­heits­dienste Hamm GmbH steht als gewachsenes Familien­unter­nehmen für Ver­sorgungs­sicherheit und Lebens­qualität in Hamm und Unna.

Die Sanierungs­technik Dommel GmbH ist ein auf graben­lose Kanal­sanierungs­techniken speziali­siertes Bau­unter­nehmen. Aktuell beschäftigt das Unter­nehmen ca. 60 Mitarbeiter.

Wolter Hoppen­berg Rechts­anwälte Partner­schaft mbB gehört mit mehr als 50 Anwälten und Steuer­beratern sowie einem Notar zu den größten mittel­ständischen Kanzleien Nord­rhein-Wes­tfalens vor allem in den Bereichen des Umwelt-, Bau- und Planungs­rechts, des Wirt­schafts­rechts sowie des Ver­sicherungs­rechts. Ein besonderer Schwer­punkt liegt dabei auf dem öffent­lichen Recht.

Warum sind wir der Unter­nehmens­initiative beigetreten?

„In unserem Bereich der sogenannten ‚grabenlosen Kanalsanierung’ arbeiten wir mittlerweile mit High-Tech-Maschinen und hochmodernen Werkstoffen. Hier sind Mitarbeiter gefragt, die sowohl handwerklich als auch gedanklich fit sind. Sie können sich vorstellen, dass auch in unserer Branche der ‚Kampf um die Köpfe’, z. B. zum Bedienen von speziellen Kanalsanierungsanlagen, bereits eingesetzt hat. Durch das Siegel der Initiative möchten wir uns hier auch von unseren Marktbegleitern positiv abheben.“

Benedikt Stentrup, Geschäftsführer der Sanierungstechnik Dommel GmbH

„Unser Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Herstellern industrieller Mikrocomputer. Sowohl in der Entwicklung als auch im Vertrieb sind wir international aufgestellt und pflegen Geschäftskontakte bis nach Japan, Südafrika oder in die USA. Unsere Baugruppen und Systeme werden vor allem unter schwierigsten Umgebungstemperaturen eingesetzt. Für diese Technik sind hoch spezialisierte Mitarbeiter gefragt.“

Bernd Kleeberg, Geschäftsführer der EKF Elektronik GmbH

„Als Servicegesellschaft im Commerzbankkonzern sind wir für die Abwicklung und kontinuierliche Optimierung von Geschäftsprozessen zuständig, u. a. im Bereich Kunde und Konto, Kredit sowie Zahlungsverkehr. Die Veränderungsgeschwindigkeit nimmt stetig zu und auch die Anforderungen wandeln sich durch die Digitalisierung. Daher haben wir unsere Strategie um die Punkte agile Organisation sowie digitale Fertigung erweitert und sehen dies als Erfolgsfaktoren für die Zukunft. Umso wichtiger ist es, auch unsere Unternehmenskultur und uns als attraktiven Arbeitgeber nach gleichen Qualitätsmaßstäben auszurichten.“

Jana Croissant, Geschäftsführerin der ComTS West GmbH

„Im Bereich der Dienstleistungen rund um Versicherungen für elektronische Geräte kooperieren wir mit über 5.000 Vertriebspartnern bundesweit, darunter namhafte Partner wie Deutsche Telekom, 1&1 und notebooksbilliger.de. Aktuell bieten wir insbesondere Stellen im Bereich Social Media, ein Kanal, in dem wir zukünftig deutlich stärker unterwegs sein möchten. Wir wollen unsere Stärken und unsere Einzigartigkeit auch für potenzielle Bewerber sichtbar machen, um so fähige und ausgezeichnete Fachkräfte für unser Unternehmen zu begeistern.“

Wilhelm Einhaus, Geschäftsführer der Einhaus-Gruppe GmbH