ComTS West GmbH tritt Unternehmensinitiative bei

22. August 2017 - Die Zahl der beteiligten Unternehmen an der Initiative „Ausgezeichnete Arbeitgeber in Hamm“ wächst: Das Unternehmen ComTS West GmbH hat sich mit Unterzeichnung der gemeinsamen Charta bereit erklärt, die Arbeitgeberattraktivität in einem gemeinschaftlichen Prozess weiterzuentwickeln, die eigene Arbeitgebermarke zu stärken und das Unternehmen als ausgezeichneten Arbeitgeber sichtbar zu machen.

Wolfgang Thomaßen, Wirtschaftsförderung Hamm, beglückwünschte Geschäftsführerin Jana Croissant und Kay Uwe Wahner, Operative Leitung, der Firma ComTS West GmbH zum Beitritt zur Initiative.

Das strategische Ziel der Gemeinschaftsinitiative ist die langfristige Fachkräftesicherung zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten Unternehmen und gleichzeitig des Standortes Hamm. Mit dabei sind die Hammer Unternehmen DuBay Polymer, Hauschild Engineering, Jäckering, Ostendorf, Pro Sanitate, Wolter Hoppenberg und die Wirtschaftsförderung Hamm. Zuletzt waren die Firmen Sanierungstechnik Dommel und EKF Elektronik der Initiative beigetreten.

„Seit der Gründung vor 10 Jahren ist die ComTS West auf 411 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Hamm angewachsen und wir haben durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung einen weiterhin andauernden Personalbedarf an qualifizierten Mitarbeitern“, so Jana Croissant, Geschäftsführerin der ComTS West GmbH.

„Als Servicegesellschaft im Commerzbankkonzern sind wir für die Abwicklung und kontinuierliche Optimierung von Geschäftsprozessen zuständig, u.a. im Bereich Kunde und Konto, Kredit sowie Zahlungsverkehr. Die Veränderungsgeschwindigkeit nimmt stetig zu und auch die Anforderungen wandeln sich durch die Digitalisierung. Daher haben wir unsere Strategie um die Punkte agile Organisation sowie digitale Fertigung erweitert und sehen dies als Erfolgsfaktoren für die Zukunft. Umso wichtiger ist es, auch unsere Unternehmenskultur und uns als attraktiven Arbeitgeber nach gleichen Qualitätsmaßstäben auszurichten“, beschreibt Croissant die Motivation zur Teilnahme an der Initiative.

Kompetenzpartner der Initiative sind das Institut Great Place to Work® Deutschland und die perbene Beratungsgesellschaft aus Köln. Sie unterstützen beide das Projekt mit der Durchführung von Mitarbeiterbefragungen und durch die Begleitung der Unternehmen im gemeinschaftlichen, branchenübergreifenden Entwicklungsprozess und bei der Weiterentwicklung ihrer Arbeitgeberattraktivität.

Wolfgang Thomaßen, bei der Wirtschaftsförderung Hamm Ansprechpartner zum Thema Fachkräftesicherung und Initiator der Initiative: „Die beteiligten Unternehmen verpflichten sich mit Unterzeichnung der Charta auch zur Teilnahme an einer benchmark-fähigen Mitarbeiterbefragung. Dies signalisiert potentiellen Bewerbern, dass die Unternehmen glaubhaft an der eigenen Arbeitgeberattraktivität arbeiten.“

Information:
Wirtschaftsförderung Hamm
Wolfgang Thomaßen
Telefon 02381 9293-205
wolfgang.thomassen@wf-hamm.de