EKF Elektronik GmbH tritt Unternehmensinitiative bei

16. August 2017 - Nachdem bereits im Juli die mittlerweile achte Firma der Unternehmensinitiative „Ausgezeichnete Arbeitgeber in Hamm“ beigetreten ist, freut sich die Wirtschaftsförderung Hamm über einen neuen Interessenten: Das Unternehmen EKF Elektronik GmbH will gemeinsam mit den anderen Partnern seine Arbeitgeberattraktivität in einem gemeinschaftlichen Prozess weiterentwickeln, die eigene Arbeitgebermarke stärken und das Unternehmen als ausgezeichneten Arbeitgeber sichtbar machen.

Wolfgang Thomaßen, Wirtschaftsförderung Hamm, und Bernd Kleeberg, Geschäftsführer von EKF Elektronik, freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit in der Unternehmensinitiative.

Das strategische Ziel der Gemeinschaftsinitiative ist die langfristige Fachkräftesicherung zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten Unternehmen und des Standortes Hamm. Mit dabei sind die Hammer Unternehmen DuBay Polymer, Hauschild Engineering, Jäckering, Ostendorf, Pro Sanitate, Wolter Hoppenberg und die Wirtschaftsförderung Hamm. Zuletzt war die Firma Sanierungstechnik Dommel der Initiative beigetreten.

„Im Vergleich zu den großen Konzernen, wie beispielsweise Siemens, werden Fachkräfte nicht allein über unseren Firmennamen auf uns aufmerksam. Aber wir erhoffen uns eine steigende Aufmerksamkeit, wenn wir uns eindeutig als attraktiver Arbeitgeber positionieren“, so Bernd Kleeberg, Geschäftsführer der EKF Elektronik GmbH.

„Unser Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Herstellern modularer industrieller Mikrocomputer. Neben der Entwicklung befindet sich auch die Fertigung am Standort Hamm. Nur so können wir die hohe Produktqualität gewährleisten, die unsere weltweiten Kunden zu Recht erwarten. Die Baugruppen und Systeme aus Hamm werden vor allem unter schwierigsten Umgebungstemperaturen eingesetzt. Für diese Technik sind hochspezialisierte Mitarbeiter gefragt“, ergänzt Kleeberg die Beweggründe des Unternehmens.

Die Partner der Unternehmensinitiative verpflichten sich, stetig an der Verbesserung der eigenen Arbeitsplatz- und Unternehmenskultur zu arbeiten. Kompetenzpartner der Initiative sind das Institut Great Place to Work® Deutschland und die perbene Beratungsgesellschaft aus Köln. Sie unterstützen beide das Projekt mit der Durchführung von Mitarbeiterbefragungen und durch die Begleitung der Unternehmen im gemeinschaftlichen, branchenübergreifenden Entwicklungsprozess und bei der Weiterentwicklung ihrer Arbeitgeberattraktivität.

Wolfgang Thomaßen, bei der Wirtschaftsförderung Hamm Ansprechpartner zum Thema Fachkräftesicherung und Initiator der Initiative: „Mit dem Beitritt der Firma EKF Elektronik nimmt unsere Initiative weiter Fahrt auf. In regelmäßigen Workshops und beim gemeinsamen Erfahrungsaustausch profitieren alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche.“

Information:
Wirtschaftsförderung Hamm
Wolfgang Thomaßen
Tel. 02381 9293-205
wolfgang.thomassen@wf-hamm.de